Sportliches Luftgewehr- und Luftpistolenschießen

Gezielt wird mit dem Luftgewehr mit Hilfe eines Diopters und eines Ringkornes. Sobald sich beim Zielen das "Schwarze" in der Mitte des Ringkornes befindet, kann der Schuss ausgelöst werden.

Beim Luftpistolenschießen zielt man mit Kimme und Korn.

Bei beiden Sportwaffen wird eine Bleikugel - Diabolo genannt - mit einem Durchmesser von 4,5 mm mit komprimierter Luft durch den Lauf getrieben. Die komprimierte Luft befindet sich in einer Pressluftkartusche am Gewehr. Bei älteren Gewehren wird die Luft mit einem Seitenspannhebel im Kolben verdichtet.
Frauen und Männer schießen bei Wettkämpfen 40 Schuss, Schüler bis 13 Jahre 20 Schuss.

Zum Schießen (und das ist auch der Reiz daran) gehört ein hohes Maß an Konzentration, Körperbeherrschung und Trainingsfleiß. Immerhin gilt es, eine Zehn (höchste Ringzahl) zu erreichen, d.h. auf 10 Meter Entfernung einen kleinen Punkt von 0,5 cm zu treffen.

Zur Ausrüstung des Gewehrschützen gehören neben einer Waffe eine Schießjacke (oft Leder oder verstärktes Leinen),Schießhandschuhe, Schießhose und Schießschuhe mit verstärkter Sohle.

Luftpistolenschützen haben es hier etwas leichter: sie benötigen nur ihre Waffe.

Auf unserem Schießstand im Schützenheim stehen genügend Vereinswaffen und Ausrüstung zur Verfügung, auch für Nachwuchsschützen.

Übungsabende sind jeweils Mittwoch und Freitags ab 19:30 Uhr.
Schüler und Jugend ab 18:45 Uhr.

Ausgebildete Schützen stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!